Sprungziele
Inhalt

Kunstpreis

Der „Kunstpreis der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe für Bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern“ ist alle zwei Jahre eine feste Größe in Neubrandenburg mit einer abwechslungsreichen Ausstellung von „Fünf Positionen der Gegenwart in Mecklenburg-Vorpommern“ während der Sommermonate. Einheimische und Touristen können in dieser Zeit am besten erleben, wie vielfältig und anspruchsvoll das Schaffen der Künstler*innen in diesem Bundesland ist. Das Anliegen, die hiesige Künstlerschaft über die Landesgrenzen hinaus bekannter zu machen, war 2005 der Motor, um diesen Kunstpreis ins Leben zu rufen und dauerhaft zu etablieren.

Das Unternehmen der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe stiftet seit 2006 den mit mindestens 10.000 EUR (5.000 EUR in bar, mindestens 5.000 EUR für Ankäufe) dotierten Kunstpreis, der von einem Katalog und einer Ausstellung in der Kunstsammlung Neubrandenburg begleitet wird.

In einem zweistufigen Verfahren werden zunächst fünf Künstler*innen durch eine Auswahljury ausgesucht, die sich in einer Gemeinschaftsausstellung präsentieren. In der zweiten Stufe wählt dann eine Preisjury in der bereits fertig aufgebauten Ausstellung den Preisträger oder die Preisträgerin aus, der bzw. die am Tag darauf am Ende einer glanzvollen Eröffnungszeremonie bekanntgegeben wird.

Mit der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe, 1797 als Hagelversicherung in Neubrandenburg gegründet und damit die älteste private deutsche Versicherungsgesellschaft mit überregionalem Geschäftsbetrieb, hat die Kunstsammlung Neubrandenburg einen starken und zuverlässigen Partner an der Seite, der alle zwei Jahre umfangreiche Werbemaßahmen, eine glanzvolle Eröffnung mit musikalischem Rahmen und einen Katalog in hoher Auflage finanziert. Schirmherr dieses inzwischen unverzichtbaren Kunstpreises für Mecklenburg-Vorpommern war von Anfang der weltweit renommierte Künstler Günther Uecker.


Die für Juni 2020 geplante achte Vergabe des „Kunstpreises der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe für Bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern“ wird angesichts der  Corona-Pandemie um ein ganzes Jahr verschoben. Dies betrifft ebenso die dazugehörige Ausstellung „Fünf Positionen der Gegenwart in Mecklenburg-Vorpommern“, die vom 13. Juni bis zum 29. August 2021 zu sehen sein wird. 

Kunstpreis 2018

Impressionen des Kunstpreises 2018

Alle Fotos: © Thomas Häntzschel/nordlicht.
Wir danken für die freundliche Unterstützung der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe.

Kunstpreis-Kataloge