Sprungziele
Inhalt

Matthias Garff: Habitat

Beginn:

Datum: 20.03.2021

Ende:

Datum: 06.06.2021

Ort:

Kunstsammlung

Termin exportieren

In der zeitgenössischen bildenden Kunst sind immer wieder außergewöhnliche und beglückende Entdeckungen zu machen. Das Werk des jungen Leipziger Bildhauers Matthias Garff (*1986 in Solothurn, CH) ist eine solche. Die Kunstsammlung wird zu einem ‚Habitat‘, so der Ausstellungstitel, in dem Garffs Tierschöpfungen hier in einem neuen Lebensraum zusammenfinden. Seine Plastiken - Vögel, Schmetterlinge oder Käfer etwa – baut er aus Fundstücken (Schuhe, Gartenschläuche, Topflappen, Eimer, Koffer, Schultaschen, Gummistiefel …). Diese unerwartete Materialität ist humorvoll, nachvollziehbar und von spröder Schönheit. Seine Schöpfungen sprengen mitunter die natürlichen Dimensionen. So können sie überlebensgroß, stolz und majestätisch dem Betrachter gegenüberstehen oder klein und kostbar in Insektenkästen bewahrt sein. Unterschwellig wird der Betrachter aufgefordert, sein Verhältnis zur Kreatur neu zu bedenken.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.


Matthias Garff. „Habitat“ digital

Auch ohne einen Besuch der Kunstsammlung können Sie hier die Ausstellung „Habitat“ in unseren virtuellen Angeboten erleben.

Im Video zur Midissage am 11.05.2021 gibt Christoph Tannert (Künstlerischer Geschäftsführer, Künstlerhaus Bethanien, Berlin) in seiner Laudatio eine substanzielle Einführung in das Schaffen des Künstlers Matthias Garff.

Matthias Garff selbst stellt Ihnen seine Werke ganz persönlich in unserem Ausstellungsrundgang vor.